Mainzer Turnverein von 1817 e.V.

Die Damen

Die Handball-Damen der 1817'er

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Entstehung der Handball Damenmannschaft vom Mainzer Turnverein von 1817 könnte man auch kurz
beschreiben mit:
Das große Glück des Zufalls. Im März 2016 beginnt die, zugegeben noch sehr junge, Geschichte der Mainzer
Damen in der Turnhalle am großen Sand in Mainz Gonsenheim. Die beiden jetzigen Trainer verbrachten ihren
Sonntagnachmittag dort, da sie kurz zuvor gegen die zweite Herrenmannschaft des Handballclubs spielten.
Man verweilte noch ein wenig um das anschließende Spiel der Gonsenheimer Damen gegen Ingelheim zu schauen.
Ein Spiel, dass eigentlich eher wenig spannend verlief und dessen Ergebnis schnell wieder vergessen geriet,
ließ eine Sache zurück: Den Wunsch Damenhandball auch bei 1817 zu etablieren. Also setzten sich Maximilian
Wulf und Sebastian Brand so schnell es ging an den heimischen Computer und bastelten Werbeplakate und
schrieben Facebook Posts. Zur Überraschung aller war die Resonanz riesig. Binnen eines Monats (Anfang Juni)
versammelten sich rund 12 Mädels auf dem Vereinsgelände der 17er und waren bereit Handball zu lernen oder
eine längst beendete Handballkariere fortzusetzen. Weitere Damen kamen im Laufe des nächsten Monats dazu
und man beschloss eine aktive Damenmannschaft für den Spielbetrieb der A-Klasse nach zu melden. Die
Erwartungen an das Projekt waren erst einmal gering und man wollte „mal schauen wo die Reise hingeht“,
doch schnell wurde auch klar, welches Potential in dieser Mannschaft steckte. Bereits am vierten Spieltag,
nach drei Monaten Training, setzte die neu gegründete Mannschaft einen Meilenstein mit einem Auswärtssieg
in Alzey. Mittlerweile war das Trainerteam um eine Person gewachsen, nachdem sich Steffen Ullrich bereit
erklärte, als Torwarttrainer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Aktuell belegen die Damen den 9.
Tabellenplatz in der A-Klasse (insgesamt 11 Mannschaften Stand 26.01.2017) und haben zuletzt zwei Spiele
in Folge gewinnen können. Eine Entwicklung, die die Vorfreude auf die sportliche Zukunft wachsen lässt.
Allerdings ist schon jetzt klar, dass die 23 Damen, die aktuell zweimal die Woche trainieren, ein
Hauptgewinn für die Handballabteilung sind, sowohl sportlich, aber vor Allem menschlich!
Die Handball Damen der 17'er sind: Miriam Bott, Sophia Brand, Svenja Brozi, Lena Dargatz, Daria Dietz,
Katharina Fetzer, Franziska Pawelke, Friederike Fueting, Johanna Habl, Isabelle Kappelt, Jennifer Klein,
Finja Knies, Angela Kunzler, Hilene Mehir, Viktoria Reese, Stephanie Renken, Anna Richter, Rebecca Riske,
Sonja Sauckel-Plock, Lena Schad, Helena Schmidt, Juliane Schütz und Luisa Timpker